Rolf Fuhrmann

Von Hass-Kommentaren zu #FritzLOVE – Danke, Internet!

Fritz von Thurn und Taxis wird dieser Tage im Netz gefeiert. Aber es war nicht immer so. Ein Paradebeispiel für einen Umschwung.

Es ist schon ein komisches Gefühl. Kein Rollo mehr, kein Fritz. Zwei Legenden verabschieden sich. Rollo bereits gestern, Fritz nach dem Pokalfinale in Berlin. Beide sind unverwechselbar. Eine Eigenschaft, die heutzutage sehr selten ist. Fritz und Rollo waren immer anders, haben sich abgehoben, ihr eigenes Ding gemacht. Sind gleichzeitig tolle Persönlichkeiten.

Vor allem Fritz hat immer polarisiert. Übrigens eine sehr gute Eigenschaft. Warum? Man geht nicht unter, sondern trifft einen Nerv. Ob #FritzLOVE oder negative Kommentare. Fritz war den Zuschauern nie egal. Im Gegenteil: Die einen haben ihn gefeiert, von anderen gab es viele böse Kommentare. Fritz selbst hat sich damit nie wirklich auseinandergesetzt. Weiterlesen

#SkySL – Wo der Kunde Kommentator ist!

Jahrelang verstaubte das Sky-Format Samstag LIVE! in fahlen Gemäuern. Notdürftigen Pinselarbeiten mangelte es an Farbe und Substanz. Vor dieser Saison wurde der Call-In-Show erneut ein frischer Anstrich verpasst, aber diesmal mit Bedacht. Und mit Malermeistern, die etwas von ihrem Handwerk verstehen. Wir würdigen.

Und dann, als das Geschwätz in vollem Gange war, holte Lisa Heckl aus. Dynamisch aus der Hüfte, mit durchgeschwungenem Schussbein, geradezu „ansatzlos“, wie der Fußballkommentator schwärmen würde. Das Runde war im Runden, endlich. Am 31. Spieltag der Saison 2013/2014 notierten die verdutzten Statistiker das erste Saisontor.

Ein Volltreffer. An der Waschmaschine. Der feuchte Traum einer jeden Hausfrau. Weiterlesen

„Das Spiel deines Lebens“ – Lohhof vs. Dillingen oder: „Wie überrasche ich eine Kreisligamannschaft!“

Was für ein Trubel am 28. Juli im Hans-Bayer-Stadion in Unterschleißheim – Eigentlich wollte der SV Lohhof nur ein Testspiel gegen den SSV Dillingen bestreiten, beim Herauskommen aus der Kabine wartete aber eine ganz andere Überraschung auf die Spieler, denn auf einmal stand Sky mit dem gesamten Bundesliga-Team vor ihnen!

Weiterlesen