Planet of Sports

Das Blog über Fußball, Medien und alles was sonst noch wichtig ist…

Keine Barriere – Wie man trotz Blindheit, ein Teil der Twitter-Gemeinde sein kann!

Patrick ist blind. Dennoch nutzt er Twitter, täglich. Social Media verbindet und bietet auch Menschen mit Handicap die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen. Aber wie funktioniert das? Dieser Blog soll euch einen Eindruck vermitteln.

Als ich mich im Februar 2013 bei Twitter angemeldet habe, hätte ich nicht gedacht, dass dieses soziale Netzwerk mein Netzwerk Nr. 1 wird. Vorher war ich – wie wahrscheinlich viele von euch – bei Facebook aktiv. Doch mit der Zeit wurde es mir dort zu langweilig – ich wollte etwas Neues ausprobieren.

Ihr fragt euch bestimmt, wie kann man als blinder Mensch twittern? Das ganze funktioniert dank eines speziellen Programms (TWblue), welches kostenfrei zum Download verfügbar ist und in Spanien ehrenamtlich entwickelt wird. Den Rest des Beitrags lesen »

Marcel Reif von Fans bedrängt – Wenn eine Schwelle überschritten wird!

Wie verschiedene Medien gestern berichteten, wurde Marcel Reif im Vorfeld des Revierderbys von einigen Fans so sehr bedrängt, dass die Polizei eingreifen musste. Klare Sache: Das ist ein absolutes No Go!

Wir fahren zum Stadion, um unserem Beruf nachzugehen. Kurz davor werden wir aufgehalten. Von sogenannten “Fußball-Fans”, die nicht wollen, dass wir dieses Ziel erreichen. Sie beleidigen, sie rütteln am Auto. Es ist Hass, purer Hass.

Marcel Reif gehört zweifelsfrei zu den sechs bis sieben Kommentatoren in Deutschland, die stark polarisieren und regelmäßig mit großen Anfeindungen im Internet konfrontiert werden. Viele sind der Meinung, er würde nicht ausgeglichen kommentieren, zu arrogant sein oder sich selbst zu wichtig nehmen. Den Rest des Beitrags lesen »

Anett Sattler: “Meine Handball-WM”

10405438_883281911692883_3281932510707416682_n

Redakteurin, Kamerafrau, Cutterin und viele andere Aufgaben – Für Anett Sattler war die Handball WM in Katar sehr vielfältig. Für “Planet of Sports” nimmt sie sich die Zeit, uns einen Eindruck davon zu geben, wie aufwendig und facettenreich dieser Beruf wirklich ist.

Handball-WM in Doha. Wie lange bin ich schon hier? Welcher Wochentag ist heute? Und wie lange bleibe ich noch? Ich weiß es nicht! Mein fünftes Turnier als Reporterin und eines ist wie immer: Ich habe das Gefühl für Raum und Zeit verloren, laufe komplett auf Autopilot. Es gibt nur zwei Arten von Tagen: Spieltag oder Medientag. Beide haben mittlerweile feste Strukturen. Das Anfangschaos hat sich gelegt. Ich habe einen Weg gefunden, alle Aufgaben vor Ort zu koordinieren. Es ist eine arbeitsintensive Zeit, die wenig Raum gibt für etwas anderes als den Job. In dieser Zeit erreicht mich eine Anfrage von “Planet of Sports.”

Einfache Aufgabe: „Erzähl uns von deiner persönlichen Handball-WM! Wir sehen hier in Deutschland nur das Ergebnis deiner Arbeit. Wir sehen deine Interviews und Aufsager auf sport1.de und lesen deine Texte und Kretzsches Kolumne. Wir sehen deine Sendungen für DHB Timeout und Kretzsches WM-Tagebuch auf youtube. Aber wir wissen nicht, wie das alles entsteht. Erzähl uns davon!“ Den Rest des Beitrags lesen »