SKY

Von Hass-Kommentaren zu #FritzLOVE – Danke, Internet!

Fritz von Thurn und Taxis wird dieser Tage im Netz gefeiert. Aber es war nicht immer so. Ein Paradebeispiel für einen Umschwung.

Es ist schon ein komisches Gefühl. Kein Rollo mehr, kein Fritz. Zwei Legenden verabschieden sich. Rollo bereits gestern, Fritz nach dem Pokalfinale in Berlin. Beide sind unverwechselbar. Eine Eigenschaft, die heutzutage sehr selten ist. Fritz und Rollo waren immer anders, haben sich abgehoben, ihr eigenes Ding gemacht. Sind gleichzeitig tolle Persönlichkeiten.

Vor allem Fritz hat immer polarisiert. Übrigens eine sehr gute Eigenschaft. Warum? Man geht nicht unter, sondern trifft einen Nerv. Ob #FritzLOVE oder negative Kommentare. Fritz war den Zuschauern nie egal. Im Gegenteil: Die einen haben ihn gefeiert, von anderen gab es viele böse Kommentare. Fritz selbst hat sich damit nie wirklich auseinandergesetzt. Weiterlesen

Rollo & Fritz – Abschiedstournee zweier Legenden!

Kurz vor dem Start der neuen Bundesligasaison gibt es zwei Personalien, die so ein bisschen die Stimmung drücken. Zwei Sky-Legenden gehen in ihre letzte Saison.

Natürlich. Der Zeitpunkt musste irgendwann kommen. Das schöne an der ganzen Geschichte ist, dass wir beide noch eine komplette Saison erleben dürfen. Mit Rollo (Oder wie Jessica K. ihn exklusiv nennt, Rolf Harald) Fuhrmann und Fritz von Thurn und Taxis (zwischendrin noch Friedrich Leonhard Ignatius Josef Maria Lamoral Balthasar) werden zwei absolute Sendergesichte am Ende der Saison 2016/2017 ihren Hut nehmen.

Sie machen damit Platz für neue Gesichter. Tolle Journalisten und Charaktere, die in Zukunft das Profil von Sky stärken sollen.

Mit Rollo und Fritz gehen nicht nur zwei sportjournalistische Legenden, sondern auch zwei unfassbar tolle, authentische, liebenswürdige Menschen. In einer Branche, in der es zu oft um Oberflächlichkeiten geht, keiner dem anderen irgendwas gönnt, ist das eine positive Seltenheit. Weiterlesen

Fritz von Thurn und Taxis – Man kann ihn nicht beschreiben. Nur erleben.

7

Jan Henkel und Fritz von Thurn und Taxis gestern Abend in Ingolstadt

Manchmal passieren unvorhergesehene Dinge bei einer Live-Übertragung – So auch gestern Abend in Ingolstadt. Jan Henkel und Fritz von Thurn und Taxis überbrückten die Zeit mit einem netten Plausch.

Die besten Geschichten sind die, mit denen man vorher nicht rechnet. Gestern in Ingolstadt wurde der Anstoß um rund 15 Minuten nach hinten verlegt, weil noch nicht alle Zuschauer im Stadion waren. Was dann geschah, ist diese Spontanität, die ich absolut großartig finde. Natürlich musste diese Zeit nun irgendwie gefüllt werden. Jan Henkel und vor allem Fritz von Thurn und Taxis gelang das mit Bravour. Weiterlesen