Kleines Blogjubiläum – 9 Jahre „Planet of Sports“

Am 22. Januar 2008 startet Planet of Sports – 9 Jahre später gibt es den Blog noch immer. Ein paar Gedanken zu diesem „kleinen“ Jubiläum.

Es sind genau 1.475 Artikel erschienen. Absolut verrückt, wenn man darüber nachdenkt. Im Grunde würde ich gerne wieder mehr bloggen, leider ist meist die geringe Zeit das Problem. Viele andere Blogger kennen das nur zu gut.

Und doch, wird der Blog weiterhin bestehen bleiben. Wenn ich Zeit und Lust habe, kommt auch wieder mehr Inhalt.

Ich erinnere mich noch an meine Anfänge als Blogger. Damals noch auf einer „Beepworld“-Seite. Damals habe ich vor allem Spielberichte zur Premier League geschrieben und dann veröffentlicht. Während den Partien dann schriftliche Notizen auf Papier, die ich dann am nächsten Tag auf dem Rückweg von der Berufsschule in der Bahn zusammengeschrieben habe.

Auch an mein erstes Interview erinnere ich mich. Über Spox entstand der Kontakt zu Andreas Renner. Auch damals ging es um die Premier League, aber auch um den Job des Kommentators. Der Einstieg für mich in den Sportmedienbereich.

In all den Jahren durfte ich so viele Erfahrungen sammeln. Viele Interviews führen, viele Menschen kennenlernen, Sender besuchen, exklusive Eindrücke gewinnen. Ohne diesen Blog wäre das nie möglich gewesen.

Ich bin vor allem eines: Dankbar. Dankbar für das Vertrauen der Leser, aber auch den Sendern und den Leuten, die sich Zeit für Interviews genommen hatten.

Highlights gab es viele hier im Blog. Ich erinnere mich an die tolle Story von Anett Sattler, die für den Blog ihre Eindrücke der Handball WM im Jahre 2015 niedergeschrieben hat. Oder die Sky-Weihnachtsgeschichte, die ich mit Johannes Mittermeier schreiben durfte. Auch die vielen Interviews waren klasse. Man nimmt viel mit, lernt, wird besser.

Hinzu kommen einige Hangouts mit tollen Menschen und Experten.

Ich bin wirklich Stolz auf den Blog und das, was ich über viele Jahre hier machen durfte.

Nicht immer kam alles gut an. Aber ich blogge nicht, um es irgendjemanden Recht zu machen, sondern um meine Meinung zu äußern. Wem das nicht gefällt, der muss damit Leben.

Als Blogger oder jetzt im Arbeitsleben war ich nie jemand, der mit seiner Meinung hintern dem Berg hielt. Warum auch? Nichts ist perfekt.

Am Ende gehört sachliche Kritik dazu. Viele schätzen das. Andere nicht. Ich muss es aber niemandem mehr Recht machen. Will ich auch gar nicht.

Ich bin ein Mensch mit Ecken und Kanten. War ich immer, werde ich immer sein.

Auch zukünftig. Auch hier im Blog.

Danke für eure Treue in den letzten Jahren.

Wir lesen uns. Bei Twitter, aber auch hier im Blog.

Florian

 

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s