Warum man #DAZN nicht aufgeben sollte!

Für DAZN ist es ein Wochenende zum vergessen. Gestern war der Streamingdienst down, aktuell ist er es schon wieder. Anfangsschwierigkeiten? Jein. Dennoch sollte man dem Grundkonzept noch etwas Zeit geben.

Viel Haue gibt es für das selbst ernannte „Netflix des Sports“. Zurecht. Denn der Dienst streikte mehrmals. Vor allem zum Spiel zwischen Manchester United und Manchester City sorgte das für großen Unmut und mehrerer Tausend Kommentare bei Facebook, sowie bei Twitter. Es war ein Shitstorm, wie er kommen musste. Dennoch wäre es falsch, DAZN als komplettes Konzept in die Hölle zu schreiben.

Natürlich ist es kaum entschuldbar, wenn entsprechende Highlights nicht laufen. Gerade jetzt, wo für viele Abonnenten die kostenlose Phase vorbei ist und sie für den Dienst in die Tasche greifen müssen.

Auch die Medien berichteten, was DAZN nicht wirklich schmecken dürfte.

Für den Anbieter selbst ist es ein erster großer Rückschlag. Oder einfach ein Zeichen, vor allem die Technik in den Griff zu bekommen. Versprochene Apps wurden immer weiter nach hinten geschoben, zu einigen fehlen echte Infos komplett. Die PS4-App war vor einigen Tagen nach langem Hin und Her endlich in den Stores, um einige Stunden später wieder zu verschwinden. Die Samsung-App wurde lange angekündigt, fehlt noch immer. So auch weitere Apps.

Die Streams laufen nicht wirklich perfekt bei einigen. Teilweise wird gebuffert, andere haben kein gutes Bild.

Von der technischen Seite gibt es also noch einiges zu verbessern. Auch in der SoMe-Kommunikation muss man näher an die Nutzer ran. Aber auch das weiß man bei DAZN.

Ich habe in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt. War zudem auf der Launch-PK.

img_9987

Bei DAZN arbeiten gute Leute, die wissen, wovon sie reden. Die Kritik annehmen, zudem wirklich versuchen, sich zu verbessern, Probleme zu beheben. Natürlich macht das die aktuellen Probleme nicht wett. Und doch ist der Aufwand, der bei DAZN betrieben wird wirklich hoch. In der Produktion, aber auch was Rechte und Innovationen angeht.

Natürlich sind viele Dinge bisher noch ausbaufähig. Es ist auch richtig, wenn Blogger oder Journalisten schreiben, DAZN hatte viel Zeit, um alles auf die Reihe zu bekommen. Dennoch gehören Probleme dazu. Wichtig ist, diese ernst zu nehmen, sich diesen zu stellen, mit sich kritisch umzugehen und zu versuchen, diese Dinge zu beheben. Das Ganze mit einer klaren Kommunikation nach außen.

Es ist völlig egal, wo am Ende die Probleme liegen, die zu den Störungen führen. Wichtig ist, diese zu lösen. Genau jetzt ist es wichtig den Laden ans Laufen zu bekommen, bevor die Nutzer kündigen.

Wenn DAZN läuft und weiter so ein Aufwand betrieben wird, dann ist es ein großartiges Produkt mit einem leidenschaftlichen Team.

Aber: Es muss laufen!

Geschrieben von Florian Hellmuth

3 Kommentare

  1. Man sollte einfach mal die positiven Dinge aufzählen: Fussball… 1.+2. englische Liga live oder auf Abruf mit mindestens 10 Spielen (wenn nicht mehr) pro Woche. Unfassbar viele andere europäische Ligen. Qualispiele, Engl. League Cup, dazu noch unzählige andere Sportarten (NFL, Rugby !!). Hervorragende Kommentatoren + Experten. Keine „1000 Stunden“ Vor- und Nachberichte aber trotzdem Features auf Abruf. Das Ganze für 10 Euro und dann noch jederzeit kündbar, also aus dem Stand besser als Sky/Premiere jemals war. Wenn DAZN die technischen Probleme (die Gestern zum ersten Mal auftraten) und die Sache mit den Apps hinbekommt ist das eine Revolution und SKY…. am Arsch ;)

    Gefällt mir

  2. Nun, DAZN bzw Perform hat sich da auch ein wenig selbst in eine sehr enge Ecke manövriert. Wenn man es rückblickend betrachtet was alles seit September 2015 angekündigt wurde, so liegt der Wahrheitsgehalt momentan bei guten 30-40%.
    Man wird nunmal an seinen eigenen Worten gemessen und diese sind mit „Netflix of Sport“ oder „Revolution“ aus dem höchsten Regal ausgewählt.

    Ich bin kein DAZN gegner. Ich habe seit der Betaphase gesagt, dass ich der Plattform einen guten Kredit zum Start geben werde. So circa bis zur Winterzeit wo ich wohl auch durch meinen Urlaub am ehesten mit DAZN zutun haben werde (PL und NBA). Es sah ja auch zum Start nach einem soliden grundgerüst aus welches nur einige Updates braucht (Fire App) und die 50fps um zu begeistern.
    Aber dieses Wochenende und das kleine Desaster mit den anderen Apps ist dann doch bissl blöd. Wir reden da ja auch von der Kommunikation von DAZN/Perform die ja nun nicht wirklich Transparent war über die letzten Monate, in welchem Bereich auch immer.

    Festzuhalten bleiben aber folgende DInge: Ein Erfolg von DAZN wäre so wichtig, denn damit könnte man endlich zeigen, dass all diese angesammelten Rechte mehr Relevanz haben als der Platzhirsch Sky und glauben lassen wollte.
    Als zweites bin ich mir aber auch sicher, dass DAZN nach einer gewissen Zeit nicht drumherum kommen wird auch im TV Bereich präsent zu sein. Wenn man wirklich um einen Teil der BL mitbieten will oder gar die CL, dann wird ein Trick wie der mit „Norderstedt“ nicht ausreichen. Im moment ist DAZN ein tolles Projekt für die Zielgruppe. Wenn aber des deutschen wichtigstes Sportrecht (deutscher fussball) plötzlich nur in einem Stream zu sehen sein wird (Buli oder CL), dann wird das einen riesen Aufschrei geben.

    DAZN kann man positiv anrechnen, dass sie etwas versuchen wovon alle TV Sender abstand genommen haben. Viele weinen einer HD Präsentation im TV nach, aber all diese Sender hatten auch die Chance auf die Rechte mitzubieten. Es ist nicht Performs schuld, dass viele der Topligen und Spiele auf internationaler Ebene zum größten Teil erstmal ins Streamingland verschwinden, wo es vor allem im Livesportsektor viele Rechnungen gibt die man im Vorfeld nicht einkalkulieren kann.

    Bisher war Dazn ja recht flexibel in Sachen Rechtehandel und Partnerschaften. Sie sollten zumindest für die spätere Zukunft darüber nachdenken, wie sie ihre Technik auch schonen können. Der beste Weg für eine gute Entlastung der Streams ist früher oder später der Weg ins TV.
    Ich bin kein Experte wieviel schwerer so ein Unterfangen im TV BEreich wäre, aber ich glaube nicht, dass DAZN gerade nen angenehmen Monate hatte über den vermeintlich einfachereren Verbreitungsweg „Internet“

    Wie gesagt, so die Winterzeit ist die Phase wo ich dann entscheide ob ich dabei bleibe oder vorrübergehend abspringe. Als Basketballfan bin ich zumindest gut mit der Telekom und Sport1US bedient was die BBL, Euroleague und NBA angeht. Als Fussballfan bleibt mir mein Kuschelsender Sportdigital :) …

    Hoffen wir alles das Beste und auf einen Erfolg von DAZN :)

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s