Die Telekom will die Sat-Rechte der Fußball Bundesliga – Wäre das für Sky wirklich so schlimm oder vielleicht sogar eine Chance?

Die Bundesliga auf Sky ist die heiligste, aber auch die teuerste Kuh, die es zu bewirten gibt – Bald werden die Rechte ab der Saison 2013/2014 ausgeschrieben – Neben Sky hat u.a. die Telekom Interesse bekundet.

Das Bieterverfahren um die Rechte an der Fußball Bundesliga ab der Saison 2013/2014 könnte interessant werden. Sky bekundet seit Monaten, dass sie alles dafür tun werden, damit die Bundesliga auch in Zukunft bei Sky übertragen wird. Mit der Telekom könnte ein echter Gegner in den Rechtepoker eingreifen, der die finanziellen Mittel hat, um sich diese auch zu sichern.

Die Meinung im „Internetzu dieser Diskussion ist sehr interessant, denn nicht wenige würden sich die deutsche Telekom als neuen Bundesliga-Sender wünschen. Viele Sky-Abonnenten sind enttäuscht, da das restliche Programm außerhalb der Bundesliga entweder auf dem Prüfstand steht oder eben gar nicht verlängert oder neu erworben wird. Aktuelles Beispiel ist die Nicht-Verlängerung mit „Paramount Pictures“ – Für die Film-Abonnenten eine große Enttäuschung, denn viele haben sich auf „Dein Sky Film“ auf Facebook, sowie in Foren & Blogs lautstark geäußert und ihren Unmut bekundet.

Kein Wunder also, dass im Netz die Meinung herumgeht, dass Sky für die Bundesliga spart. Ob dem so ist oder nicht, dass müssen andere beantworten. Fakt ist, dass die Bundesliga auf Sky ohne Frage das wichtigste Grundgerüst ist. Als damals Premiere die Rechte an Arena verloren hatte, da waren die meisten Abonnenten zufrieden, denn es gab viele Filme, sowie internationalen Fußball, verschiedene Motorsportklassen und weitere Highlights im Programm. Nach dem Wiedererwerb der Bundesliga bzw. durch die Sublizensierung von Arena an Premiere änderte sich das wieder. Mit der Zeit wurden die Stimmen immer kritischer und Highlights der vergangenen Jahre fielen einfach weg. Die Bundesliga war wieder „zuhause bei Premiere“ und es ging zumindest von der Vielfalt wieder bergab.

Für die Verantwortlichen ist es sicherlich keine leichte Aufgabe alle Abonnenten glücklich zu stimmen. Wer mit dem Programm nicht einverstanden ist, der hat nach Ablauf der 12 Monate das Recht seinen Vertrag zu kündigen bzw. mit dieser Kündigung seinen Unmut zu äußern. Wünsche gibt es immer, aber diese müssen natürlich auch bezahlt werden. Wir als Abonnenten wissen natürlich auch nicht, wie hoch die Rechtekosten für die verschiedenen Senderechte im Sport- oder Filmbereich sind. Von daher können wir nur Wünsche äußern und hoffen, dass sie irgendwann in Erfüllung gehen.

Momentan steht z. B. ein Erwerb der NBA-Rechte hoch im Kurs. Die Saison hat vor kurzem begonnen und Sky überträgt nicht, was kritisiert wird. Noch immer ist ebenso nicht klar, ob die Formel 1 auch in der kommenden Saison bei Sky zu sehen sein wird. Die Film-Fans sind momentan total bedient und drohen mit Kündigung. Es ist zurzeit also wirklich einiges im Argen und es wird so viel diskutiert, wie vielleicht lange nicht mehr.

Zudem wird kritisiert, dass Sport- und Filmabonnenten die Rechte an der Bundesliga querfinanzieren. Die Rechte an der Bundesliga sind so teuer, dass Sky alleine durch die Bundesliga-Abonnenten die Rechte wohl nicht zahlen könnte – Da Film- und Sport-Rechte eher wegfallen als hinzukommen, gehen viele Beobachter davon aus, dass diese Einnahmen in die Bundesliga-Rechte fließen, um diese finanzieren zu können. Neben der Bundesliga bleibt dann wenig Geld für andere Rechte im Film- bzw. Sportbereich.

Von daher gibt es nicht wenige Stimmen die mittlerweile der Meinung sind, dass Sky die Bundesliga-Rechte nicht kaufen sollte, da das restliche Programm immer mehr heruntergefahren wird. Natürlich muss man sich hier die Frage stellen, ob Sky die Bundesliga zum Überleben benötigt? Ich kann diese Frage nicht beantworten, aber ich wäre diesem Versuch auch nicht abgeneigt.

Die Bundesliga ist wie eine Sicherheit für Sky – Haben sie die Rechte, dann kommen automatisch die Kunden, die sich für die Bundesliga interessieren. Die Rechte sind zwar teuer, aber bieten sichere Kunden. Fällt diese weg, dann könnten viele abspringen, was nur logisch ist. Aber wieso immer den leichtesten Weg gehen?. Mit einer Nicht-Verlängerung der Bundesliga-Rechte würde Sky natürlich Abonnenten verlieren, dafür auf der anderen Seite aber rund 250 Millionen Euro im Jahr einsparen. Im Internet habe ich gelesen, dass die Rechte an der Bundesliga mehr als die Hälfte der „kompletten“ Programmkosten darstellen. Was könnte man also mit rund 250 Millionen Euro tun?

Viele Abonnenten wünschen sich vor allem eines: Vielfalt! – Mehr Filme, mehr Sport, mehr Dokus und einfach mehr Abwechslung zum Free-TV. Als Pay-TV Sender muss man sich vom Mainstream abheben und eben etwas „besseres“ bieten. Sky tat gut daran auf HD zu setzen und neue Innovationen zu verwirklichen und anzubieten. Mit mehr Vielfalt könnte Sky auch bei der breiten Masse punkten. Wer heute kein Bundesliga-Abo hat, der wird auch in Zukunft keines haben wollen. Meiner Meinung nach ist Ende im Wachstum der Bundesliga-Abonnenten. Neue Abonnenten kann man mit aktuellen Filmen und vor allem Serien locken. Alles in HD, früher als im Free-TV. Ebenso könnte man mit dem Geld, das man durch den Verlust der Bundesliga-Rechte inne hätte neue Dinge entwickeln, sei es eigene Serien, Spielfilme oder Shows. Das Pay-TV ist eine Spielwelt für Entwickler, die sich etwas trauen und die den Abonnenten etwas Neues bieten wollen. Die Menschen zahlen für Qualität und Abwechslung.

Der jetzige Trend mit dem Verlust von Senderechten ist ohne Frage sehr bedenklich. Nach langer Zeit habe ich wieder ein wenig das Gefühl, dass mehr Leute kündigen und andere Wege gehen, um z. B. aktuelle Filme zu sehen. Damals war Sky bzw. Premiere die Nummer 1 in diesen Dingen, heutzutage nutzen die Menschen wieder die Videothek oder VOD.

Von daher ist es für mich persönlich der falsche und vor allem der für Sky einfachste Weg, die Bundesliga um jeden Preis haben zu wollen. Die Rechte kosten mehr, als sie Nutzen und da liegt das Problem. Wir sind nicht in England oder in Italien, wo es unzählige Sky-Abonnenten gibt, die viel Geld für teures Pay-TV zahlen. Dort kann man sich die Premier League oder Serie A leisten, zumal auch in den anderen Bereichen sehr viel geboten wird. Das ist hier bei uns eben nicht mehr so der Fall, von daher sollte man das Hauptaugenmerk auf die Vielfalt richten und nicht darauf, wie viel Kohle die DFL für Rechte haben will, die sie eigentlich nicht wert sind, bzw. die mehr Kosten, als sie letztendlich wieder einbringen. Die Bundesliga ist ein Verlustgeschäft und das ist eigentlich nichts Neues.

Zum Schluss stelle ich die wichtigste aller Fragen – Kann Pay-TV in Deutschland funktionieren?

Ich sage ganz klar: Ja, es kann! Aber nur durch Vielfalt und hohe Qualität. Die Bundesliga alleine bringt diese nicht!

Geschrieben von Florian Hellmuth

17 Kommentare

  1. Ich seh das mit der Telekom sehr viel weniger kritisch, sollen die mal überlegen. Bieten werden sie dafür nicht, TV ist nicht ihr Hauptgeschäft und mit der Begrenzung auf die ab 3 Mbit Anschlüsse für Entertain Sat erreichen sie auch nicht alle Kunden. Sky taugt als Negativ Beispiel das man mit der Buli keinen Gewinn machen kann und die Telekom sagt selbst es muss sich rechnen. Und die DFL wird sich überlegen ob man nach dem Arena Abenteuer ein weiteres Mal die Pferde wechselt auf die Gefahr hin das viele Kunden sagen, dann reicht mir halt die Sportschau wenn ich mir alle paar Jahre neue Technik anschaffen soll.

    Immerhin hat die Telekom mal wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben.

    MfG

    Gefällt mir

  2. @Leo K

    Die Telekom tut sicherlich eines – Den Preis für die Rechte nach oben schrauben. Die DFL würde sich dann in jedem Fall freuen.

    Die Telekom wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Vielleicht tut sich noch was an der Empfangsmöglichkeit? Kabelanbieter würden sie finden.

    Wie gesagt, ein sehr spannendes Thema.

    Gefällt mir

  3. Ob die KNB so einfach den Buli Werbekanal eines direkten Konkurrenten einspeisen, daran hab ich meine Zweifel. Ich denke die Telekom wollte einfach mal wieder ein Zeichen setzen, Achtung uns gibt es auch noch.

    MfG

    Gefällt mir

  4. Natürlich – Die Kabelnetzbetreiber werden das aber sicherlich vernehmen.

    Es sind eben diese kleinen Spielchen, die es vor jeder Ausschreibung gibt. Wäre ja auch langweilig, wenn dem nicht so wäre.

    Gefällt mir

  5. Ich denke auch, dass nichts so heiss gegessen wird, wie es gekocht wird. Allerdings wäre die Situation für SKY D nach einem Verlust der BULI Rechte nicht so einfach, wie vielfach dargestellt.

    Natürlich könnte man theoretisch mit einem guten FIlm- und Entertainmentangebot ein attraktives Angebot stricken, aber wenn die BULI Rechte an einen Bieter gehen, der Willens und in der Lage ist ein komplettes Pay TV Angebot auf den Markt zu bringen und über die entsprechenden Verbreitungswege verfügt, so wie die T-Com ja heute bereits mit Entertain SAT und über IPTV, ist plötzlich ein Mitbewerber am Markt, der SKY mehr als nur die ca. 1.000.000 BULI Abonnenten streitig machen wird.

    Ob zwei Pay TV Anbieter dieser Größenordnung in Deutschland leben können (wo es seit 20 Jahren für nur einen nicht richtig funktioniert) wage ich zu bezweifeln.

    Gefällt mir

  6. @Peter

    Natürlich muss man viele Dinge bedenken. Aber wenn ein Sende-Rechte, vielleicht das wichtigste, aber auch das teuerste Weg ist, muss der Laden nicht Pleite gehen.

    Ich habe eine Möglichkeit, ein Szenario beschrieben. Rechte, die Sky momentan hat, die werden sie auch in ein paar Jahren noch haben, z. B. die Champions League oder den DFB-Pokal. Bei einigen Film-Rechten ist das sicherlich ähnlich.

    Natürlich muss man sehen, welche Rechte zur Verfügung stehen und welche bereits vergeben sind.

    Die Idee dahinter finde ich dennoch ganz spannend. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Telekom neben der Bundesliga weitere Rechte kaufen würde, bzw. sich Film-Rechte und mehr sichern könnte oder wollte.

    Man sollte sich einfach nicht zu sehr auf ein Senderecht versteifen. Auch das kann nach hinten losgehen.

    Gefällt mir

  7. @Florian:
    Da bin ich deiner Meinung. Wenn es der T-Com aber nur darum geht, mit Bundesligafußball ihre ENTERTAIN Produkte zu promoten und keine zusätzlichen Rechte erwirbt, frag eich mich, wie sich das je rechnen soll.

    Also vielleicht doch nur „ein Sturm im Wasserglas“?

    Gefällt mir

  8. @Peter

    Fakt ist, dass LIGA total! momentan nur von einer absoluten Randgruppe überhaupt wahrgenommen wird. Das die Telekom überhaupt die Bundesliga produziert, wissen eigentlich nur Insider.

    Wenn die Telekom aber die Sat-Rechte besitzt, dann wird es jeder erfahren. Die Rechte sind teuer, wären aber für die Telekom eine wirklich große Promo und das für das ganze Unternehmen.

    Der PR-Wert wäre enorm. Mit den Rechten würde man sicherlich auch ein bisschen Geld verdienen. Die Marke „Telekom“ würde es sicherlich stärken.

    Ob die Telekom aber wirklich ernstes Interesse an den Rechten hat oder es nur „ein Sturm im Wasserglas“ ist, dass wird man sehen.

    Ich würde jedenfalls nicht ausschließen, dass die Telekom Interesse an den Bundesliga-Rechten hat.

    Gefällt mir

  9. So ich möchte dann auch mal was zu dieser Rechtesituation sagen, da mich das ganze auch immer etwas interessiert.
    Ich denke wir wissen alle das die Bundesliga wahrscheinlich für immer ein Finanzielles Grab für SKY Deutschland sein wird. Die DFL erwartet/fordert Summen die solch ein Unternehmen nicht stemmen kann, selbst wenn mal eine schwarze Null geschrieben wird, die Summen steigen und du benötigst letzten Endes wieder 1,0 Millionen Neukunden um dann auf eine schwarze Null zu kommen.

    Leider gibt es in Germany keinen Player wie Murdoch der so viel Geld hat und mal locker 2 Milliarden in das defizäre SKY Deutschland pumpen kann damit die Wirtschaftbarkeit zumindest insoweit gewährleistet wäre, dass man in Sachen Rechte für Film, Sport, Dritte Sender kein Sparprogramm fahren müsste. Wäre das gegeben dann könnte dieses Unternehmen mit den drei Buchstaben auch ruhig 500 Mille an die DFL abtreten aber andernfalls bleibt das ein Millionengrab und Einschnitte wird es in anderen Sektoren zu genüge geben, erhält SKY die Buli Lizenz.

    Jetzt kommt allerdings die Frage was passiert wenn SKY die Buli Lizenz verliert? Ich würde behaupten für uns Konsumenten, für SKY Deutschland könnte das ein großer Gewinn sein! Jetzt schreiben & schreien bestimmt gleich alle laut auf was verzapft der gerade für einen Unsinn aber ich denke es wäre so einfach zumindest den Versuch zu unternehmen mit der Bundesliga profitabel zu arbeiten.

    Problem an dieser Problematik ist einzig das Konkurrenz-Denken, die Exklusivität und Kundengewinnung/Betreuung! Der große T-Riese, SKY Deutschland, die KNB möchten oder treten alle als Provider auf wo jeder in gewissen Sektoren seine Monopolstellung verteidigt was natürlich legitim ist aber in gewissen Punkten schadet diese Einstellung uns Konsumenten. Was ich damit sagen möchte, sollte der große T-Riese die Bundesligarechte erhalten muss es eine Regelung geben die besagt das dass Produkt LIGA TOTAL, für alle Verbreitungswege sprich für ALLE PROVIDER zugänglich gemacht wird! Das bedeutet LIGA TOTAL gibt als EXTRA Paket bei SKY Deutschland zu Abonieren für SKY Kunden, die Kabelkunden können bei ihrem jeweiligen KNB als EXTRA Paket LIGA TOTAL hinzubuchen und wenn jemand sich lieber mit allem in die Hände des großen T-Com Riesen begeben möchte, wird er halt ein Entertain Kunde.

    Genau diese Konstellation wäre für SKY Deutschland in meinen Augen die beste Lösung. Die Provider müssen sich nur im Klaren sein, den Bärenanteil was der Preis für ein LIGA TOTAL Abo kostet, streicht auch die Telekom ein. Ich will das nur mal Anhand von einem Beispiel für SKY Deutschland aufschlüsseln. Grundbasis sollte klar sein, die Telekom muss im Sateliten & Kabelbereich für die Kapazitäten sorgen um ihr umfangreiches Paket auch den verschiedenen Plattformen zugänglich machen zu können.

    LIGA TOTAL
    Nur hier ist die Bundesliga zu Hause.
    Alle Spiele der 1. & 2. Bundesliga LIVE und in HD
    Preis pro Monat € 19,90

    Das wäre unser Stand Alone Paket was Telekom dann SKY oder den KNBS anbieten kann. Ich nehme mal die 20 Euro Schwelle wie sie damals ARENA versucht hatte. Das bedeutet ob SKY oder der KNB muss für das Abo von seinen Kunde die dieses Paket buchen auch 19,90 abkassieren. Das bedeutet von diesem Preis erhält SKY wie der KNB pro Aboabschluss im Schnitt € 4,90 Provision pro Monat und Telekom kassiert die restlichen € 15 Euro pro Monat. Somit haben alle Seiten etwas und der Konsument kann ganz genau überleben bei welchem Anbieter er welche Leistungen beziehen möchte.

    Im Falle SKY Deutschland sähe eine mögliche Abokonstellation wie folgt aus:

    SKY WELT/SKY WELT EXTRA: € 16,90 pro Monat (PFLICHT ABO)
    SKY FILM: € 16,90 pro Monat
    SKY SPORT: € 16,90 pro Monat
    LIGA TOTAL: € 19,90 pro Monat

    SKY KOMPLETT HD OHNE LIGA TOTAL ABO: würde ich zwischen € 33,90 bis € 36,90 ansiedeln

    SKY WELT/SYK WELT EXTRA + LIGA TOTAL: € 36,90 pro Monat
    SKY KOMPLETT HD + LIGA TOTAL: € 53,90 pro Monat

    Ob SKY bei ihren Paketen vergünstigte Konditionen anbietet ist ihnen überlassen, der Bundesliga Preis wird bei unter 20 Euro bleiben und das heißt gleichzeitig auch. Selbst wenn ein SKY Kunde nur das Basispflicht nimmt wegen Bundesliga, kassiert SKY für ihr Unternehmen einen Betrag von € 21,80 in den nächsten 12 Monaten. Bei einer anderen Paketkombination kommt es natürlich drauf an was man ausgehandelt hat wobei der Pflichtanteil an die Telekom mit 15 Euro immer der selbe bleibt, wenn ein Kunde sich zusätzlich für ein LIGA TOTAL Abo entschieden hat.

    Der Vorteil den ich da sehe und in meinen Augen das große Plus von SKY Deutschland wäre, die könnten in den Sektoren FILM & SPORT wirklich wieder ein PREMIUM Anbieter sein! Formel 1, Fußball aus ENG, ITA, SPA , Tennis, Motorsport, Wintersport, Leitchathletik, die Verträge mit den wichtigsten FILM MAJORS & SERIEN RECHTE wären garantiert alles finanziell zu stemmen weil wir als Konsument die Wahl haben. Ich denke niemand wirft sein SKY Abo weg, wenn er ein Film oder Sportfreak ist und diese Dinge sehen möchte wenn der Anbieter für ihre Abogebühren auch ein Premiumprodukt liefert!

    Solch eine Versorung bietet bisher einzig SKY Deutschland im SAT Bereich an, denn was bietet uns T-Entertain bis dato? IPTV eine tolle Sache für die Menschen welche über das schnelle Netz verfügen aber neben LIGA TOTAL auch nur DRITT Anbieter als Zusatzsender erhalten, Gleiches Spielchen über Entertain Sat, keine Premium Movie Channels und von weiteren Sportrechten vorerst nichts zu sehen. Wieso sich auch solche Kosten aufbrummen wenn man in Kooperationen mit den anderen Plattformen ganz bestimmt Gewinn erzielen könnte. So gesehen wenn einem Konsumenten Telefonie/Internet/Bundesliga dann wird er halt das Telekom Produkt Entertain/Entertain-Sat abonieren. Der Kabelkunde hat in meinen Augen sowieso keine große Wahlmöglichkeit außer natürlich er kann auch direkt Entertain buchen.

    Ob die Telekom die Kosten mit solch einem System Refinanzieren kann, sprich eine schwarze Null oder Gewinne schreibt kann man natürlich nicht vorher sagen. Was ich damit nur sagen möchte, ein EXTERNER PLAYER könnte dafür sorgen das ein wirtschaftliches wie profitables PAY-TV in Deutschland aufgebaut werden kann! Das große Wort ist hier eindeutig Kooperation aber wenn natürlich Telekom, Privat Sendergruppen, SKY Pay TV in dieser TV-Sparte sich gegenseitig konkurieren möchten leiden nämlich nur wir Konsumenten und müssen sehr viel Geld investieren, wenn wir ALLES empfangen möchten. Wir können sicher sein das die Telekom sicher nicht bei einem möglichen Verlust so einknickt wie das damals bei Arena der Fall war und mal wieder das eh schon Kranke & Pleiteunternehmen PREMIERE/SKY die Kosten/Zahlungen letztlich übernehmen musste. Oder so wie SKY heute ihre Summen an die DFL überweißt und Verluste ohne Ende schreibt und in anderen Sparten sich zu Tode spart. Dieses Model mit so einem kräftigen Anbieter in Form von der Telekom wäre sicher auch in den Augen der DFL begrüßenswert. Ansonsten läuft es irgendwann darauf hinaus das die DFL selber einen TV Sender vermarkten muss und dann fallen sie garantiert auf die Schnauze. Dann haben sie nämlich keine Garantie Summen mehr sondern müssen sehen ihr Produkt an den Konsumenten zu bringen.

    Das ist jetzt leider wirklich viel Text geworden aber wollte einfach mal so meine Gedanken/Überlegungen aufzeigen. Weil nach fast 20 Jahren Pay TV kann man sagen wenn es die nächsten20 Jahre so weiter geht haben wir wie schon in den letzten Jahren kein Premium Pay TV mehr was ständig zu irgendwelchen Einsparungen der Programmteile weil SKY das ganze Geld in die Buli Rechte stecken wird ;)

    Gefällt mir

  10. @Tom

    Ich arbeite deinen wirklich guten Beitrag erst mal ab – Größtenteils kann ich nur zustimmen.

    Zum Thema „alle Verbreitungswege“ – Wenn sich die Telekom mit „LIGA total“ die Rechte sichert, dann wird Sky damit nicht zu tun haben bzw. als Verbreitungsweg für Kabel oder ähnliches zur Verfügung stehen. Die Telekom muss dann selbst sehen, wie sie ihr Produkt in über die verschiedenen Verbreitungswege an die Abonnenten bekommt. Laut der Telekom würde man Abnehmer im Kabel finden, die das Signal weiterleiten, wie es auch jetzt Sky macht. Grundsetzlich muss sich da noch etwas tun, vor allem über Sat. Bisher können Entertain Sat wohl noch nicht so viele Menschen empfangen.

    Zu den Preisen: Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Telekom den Sky-Abonnenten die Bundesliga weiterhin zeigen würde. Für alles, also Buli + CL + Pokal & Co bräuchte man dann zwei Pakete, bzw. von zwei Anbietern, was natürlich nicht so schön wäre. Den Preis mit 19,90 Euro für die Bundesliga halte ich für ok und vor allem an der Grenze – Die jetzigen 16,90 Euro für Welt + Bundesliga für 24,90 Euro halte ich für zu teuer. Wer nur Buli will, der ist mit 19,90 Euro an der Schmerzgrenze. Vom Preis her fand ich Arena daher sehr gut, zumal es auch noch internationalen Fußball gab. Mehr als 19,90 Euro wäre mir die Bundesliga im Monat in keinem Fall wert.

    Den Rest kann ich ebenfalls so unterschreiben. Die Telekom wäre aber blöd, wenn sie Sky die Rechte abgeben bzw. weiterleiten würden, denn so bräuchte Sky nicht tief in die Tasche greifen. Aber klar: So hätte man beide Angebote in einem Paket über eine Plattform.

    Wie gesagt: Die Grundidee finde ich gut, die Umsetzung wird aber sehr schwierig.

    Gefällt mir

  11. @Florian

    Genau das ist der springende Punkt den ich auch erwähnt habe. Wenn die Telekom die Rechte erhalten sollten, dann müssen sie Infrastruktur für Sat/Kabel schaffen, Produktionskosten fallen ebenfalls an und wir Konsumenten werden gezwungen eine Telekom Sat Plattform zu nutzen, wenn wir die Bundesliga sehen wollen. Ich sage noch immer alleine mit der Bundesliga wirst du keine 3 Millionen Abos wie es SKY bis Heut hat generieren. Wieso muss ich ein Unternehmen wie SKY oder die KNBS an die Hungerleine nehmen anstatt dass ich ein fertiges Produkt mittels dieser Wege neben einem eigenen Weg verbreite! Ja wahrscheinlich sieht jeder nur die großen Dollarzeichen in seinen Augen aber ich gehe jede Wette ein, geht man solche Kooperationen nicht ein fällt man genauso auf die Schnauze wie ARENA. Sicher Telekom weiß das schon zu verschweigen und ist ganz sicher kein solches Dilemma wie zu Arena Zeiten aber auch dem Rosa Riesen werden die Konsumenten nicht die Bude einrennen wenn es im Endeffekt bedeutet im Sat Bereich zum Beispiel, ich muss mir zig Techniken ins Haus holen damit ich mein persönliches „Wunschprogramm“ zusammen stellen kann.

    Mit so einem Produkt, der Problematik unseres TV Marktes muss ich doch versuchen mein Produkt! Es bleibt ja mein Produkt! Muss versuchen mein Produkt über alle Plattformen mit denen ich Einnahmen erzielen kann es auch zu verbreiten. Nur als Beispiel SKY hat 2 Millionen Buli Kunden, die KNBS generieren zusammen 1 Millionen Buli Abos dann handel ich grob Fahrlässig wenn ich auf diese Kunden scheisse! Denn biete ich SKY oder der KNB Plattform keine Bundesliga mehr an, kündigen die vielleicht ihr Abo von dieser Plattform aber das ist noch lange keine Garantie das dieser Konsument, meiner neuen Plattform beitritt. Dann stehe ich vielleicht mit meiner Plattform letztlich nach Jahr Eins mit 1 Millionen Kunden da und habe 2 Millionen interessierte Bundesligazuschauer verloren!
    Wir können einfach nicht darauf hoffen das plötzlich der große Knall kommt und die Deutschen rennen plötzlich wie hypnotierst eine Pay TV Plattform ein, sondern dieser Markt ist hart umkämpft und Wachstum funktioniert nur in minimalen ganz kleinen Schritten. Siehe SKY Deutschland. Niemand möchte Monopole haben aber im Grunde spielt sich jede Firma in dieser Sparte als ein Monopol auf aber jetzt das noch weiter zu vertiefen, glaube da würden wir vom Thema abkommen.

    Auch über Preise kann man immer diskutieren aber durch die Möglichkeit verschiedenster Verbreitungswege, Plattformen, kann jeder Konsument für sich persönlich entscheiden was er für welche Angebote auch immer bezahlen möchte. Will er Sport & Bundesliga über Sat dann weiß er aha bei SKY müsste ich jetzt meintewegen 40 Euro bezahlen. Hmm das aber viel was geht bei Entertain Sat, da habe ich 20 Euro Liga Total dann Telefon Inet für insgesamt 40 Euro. Schön ist mir wert aber verzichte halt auf Filme oder anderen Sport (Drittsender ausgenommen). Einfaches Beispiel so arbeiten unsere Plattformen ja auch bzw versuchen es. Der wichtigste Aspekt ist in meinen Augen nämlich die Technik. Wenn ein SKY SAT Kunde seine Plattform hat, möchte der Kunde diese in der Regel nicht verlassen sofern mit dem Angebot zufrieden ist. Ein zufriedener Entertain Kunde möchte seine Plattform wahrscheinlich genauso wenig in Zukunft missen möchte und so dreht sich die Spirale in jedem Bereich weiter.

    Gefällt mir

  12. @Tom

    Das müsstest du mal die Anbieter fragen. Die wollen eben „ihre“ Produkte verkaufen, alles andere ist leider egal.

    Mit „Exklusiven“ Dingen denken die Anbieter das meiste Geld zu machen, dabei ist den Kunden völlig egal, ob sie bei Sky z. B. etwas exklusiv sehen oder eben nicht… wichtig ist, dass sie es sehen können.

    Gefällt mir

  13. Und diese Ansicht ist ihr eigenes Grab, denn die Sache mit „Exklusiven“ Dingen funktioniert nicht mehr in großen Dimensionen. Bei so einem Produkt wie die Bundesliga benötige ich 3 Millionen Kunden die ich sage im Schnitt 15 Euro pro Monat an meine Firma bezahlen. Dann kann ich der DFL sogar 600 Millionen auf den Tisch legen aber ich werde mit meinem Exklusiven Angebot sicher keine 3 Millionen Kunden für meinen exklusiven Weg gewinnen, nicht bei diesem Produkt.

    SKY hat auch nicht alleine 3,3 Millionen Kunden weil sie Bundesliga anbieten und Entertain oder die KNBS haben auch nicht alleine ihren Kundenstamm weil sie TV oder PAY TV Programme anbieten. Diese kombinieren jetzt schon Internet, TV, IPTV in Kombinationen um Einnahmen oder dem Falle Gewinnmaximierung zu erzielen. Der einfache Kunde möchte einfach nur die Wahl haben, egal zu welcher Plattform es ihn hingezogen hat dass Produkt Bundesliga zu erhalten. Filme oder anderer Sport darf in so einer Diskusion gar nicht einfallen, denn es geht einzig um das Bundesliga Produkt welches Unsummen an Kosten verschlingt. Wieso traut sich denn die DFL nicht an die Selbstvermarktung? Weil sie weiterhin darauf hoffen dass es die dummen Anbieter mit ihrem Exklusivwahn gibt und immer wieder die Summen bezahlen. Andernfalls müsste die DFL wahrscheinlich genau den Weg welchen ich oben aufgeschlüsselt habe gehen welcher meiner Meinung nach auch für einen externen Partner am rentabelsten ist. Im Fall DFL würden ihr nur zig Einnahmen fehlen, denn sie bekämen keine 500 Millionen vom Rosa Riesen, der einfach nur darauf bedacht ist auf diese Verbreitungswege eine schwarze Null oder sogar Gewinne zu schreiben und ins eigene Säckelchen stecken kann.

    Gefällt mir

  14. Mir persönlich ist es egal, wenn ich ehrlich bin.
    Mein Hauptwunsch ist nur, dass LIGAtotal! weiterhin die IPTV-Rechte bekommt. Bin mit den aktuellen Übertragungen sehr zufrieden und würde sie nie missen oder gegen Sky-Bundesliga eintauschen wollen.

    Sollte die Telekom alleiniger Anbieter werden, habe ich die Befürchtung, dass es dann plötzlich Werbung geben könnte wie bei Sky aktuell auch. LIGAtotal! ist aktuell werbefrei mit Ausnahme von einem einzigen 10-Sekunden-Spot von Samsung kurz vor und und kurz nach dem Spiel. Mehr Werbung gibt es sonst nicht. Das würde ich nicht mehr vermissen wollen.

    Gefällt mir

  15. die DFL vergibt die Kabel und SAT Rechte im Paket. Die Telekom hat zum Beispiel im Kabel keine Sendelizenz. Ich gehe davon aus, dass Sky die Rechte im Kabel und SAT halten wird. Die Telekom wird im IPTV Bereich auch weiterhin den Zuschlag erhalten.

    Hoffe, dass Sky die Rechte zu einem akzeptablem Preis erwirbt. Die Bundesliga ist nicht alles und das übrige Programm leidet schon ein wenig. Reduzierung der Premier League Übertragungen nebst Einstellung des Magazins Premier League World und Kürzung der Highlights, um mal nur ein Beispiel zu nennen.

    Die Formel1 Rechte sind nach wie vor offen……..und ohne die ist das Sportpaket nunmal sehr dünn besiedelt, gerade in den Monaten von Ende Mai bis Mitte August!! Bin mal gespannt, wie das sich das entwickelt.

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s