Der Blog am Sonntag – 24. Juli – Wenn der Sport zur Nebensache wird!

Wir haben erst Sonntagmorgen und man weiß, dass an diesem Wochenende viel schlechtes passiert es – Aber der Sport ist auch dazu da, einfach mal abzuschalten und die negativen Dinge für kurze Zeit auszublenden.

Manchmal fehlen einem einfach die Worte – Was am Freitag in Oslo passiert ist, dass kann und will man nicht verstehen. Aber es ist passiert und man kann es nicht mehr ändern. Es macht einen einfach traurig, zu was manche Menschen fähig sind. Die Motive dazu, die kann man ebenfalls nicht nachvollziehen. Niemand hat das Recht Gott zu spielen. Leider wird es so was in dieser Form immer geben. Loben möchte ich an dieser Stelle auch die Polizei und die Geheimdienste, die in den vergangen Jahren gute Arbeit geleistet haben und viele Anschläge damit verhinderten. Das man nicht alles verhindern kann, das ist leider Realität. Hoffen wir, dass man in Oslo die noch vermissten Menschen findet, um auch deren Eltern einen würdevollen Abschied zu geben.

Gestern berichtete „Sky News“ in England über den Tot von Amy Winehouse. Bevor die Bild-Zeitung und auch weitere ausländische Zeitungen davon erfuhren, war man über Twitter bereits informiert worden. So schnell wie auf Twitter, verbreitet sich keine Nachricht. Nur schade, dass diese am gestrigen Samstag eine negative war. Amy Winehouse war eine Künstlerin, die ihren Erfolg verdiente, weil sie Millionen von Menschen mit ihrer Musik und ihrer Stimme verzauberte. Der Erfolg, die Presse, die Drogen und der Alkohol hat sie krank gemacht. Sie fiel in ein Loch aus dem sie trotz „Rehab“ (Reha) wie ihr größter Hit hieß, nicht wieder herausgekommen war. Viele Leute haben gesagt, dass sie früher oder später daran sterben wird. Dies geschah nun am 23. Juli – Amy Winehouse ist ein Beispiel dafür, dass Drogen und Alkohol auch vor berühmten Menschen nicht Halt machen.

Ja, es ist wirklich ein Wochenende zum vergessen. Selbst wenn wir hier in Deutschland nicht betroffen sind, sind wir es doch irgendwie. Man fühlt einfach mit. Aber das Leben geht weiter, immer weiter. Heute spielt die zweite Bundesliga, auch die Formel 1 fährt auf dem Nürburgring. Während der Atom-Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima sagte Sky-Kommentator Marco Hagemann einen Satz in seinem Live-Kommentar, der auch heute passt. Denn der Sport trägt dazu bei, dass man wenigstens für eine kurze Zeit vom Alltag abschalten kann.

„Das, was wir Woche für Woche auch tun, uns mit Sport, mit Begeisterung und Leidenschaft ablenken von Alltagsproblemen.“

In diesem Sinne – Einen schönen Sonntag!

Florian

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s