F1: Rückblick auf den Großen Preis von Malaysia & Sendezeiten China

Nach dem überzeugenden Start-Ziel Sieg beim Saisonauftakt in Melbourne, sollte der „Heppenheimer Bub“ auch in Malaysia auf Position eins der Startaufstellung stehen. Mclaren Mercedes war auch in Sepang wieder Verfolger Nr. 1 der Bullen. So stellte Hamilton den MP4-26 auf Position 2, vor Webber und Teamkollege Button.

Nach Startplatz 3 von Petrov in Australien, konnte in Malaysia diesmal Heidfeld alles aus dem Auto herauskitzeln und qualifizierte sich hinter Alonso auf Position 6.

Mercedes GP hatte hingegen das ganze Wochenende Probleme mit dem verstellbaren Heckflügel. So wurden er in keinem der drei Training Sitzungen eingesetzt. Erst im Qualifying dachte man die Probleme ausgemerzt zu haben. Doch auch da streikte das System erneut. Die Folge waren wieder nur die Startlätze neun für Rosberg & elf für Schumacher und das Hoffen auf das große Wetterchaos am Renntag. HRT scheiterte diesmal nicht an der 107 % Hürde und so hatten wir ein Rennen mit allen 24 Autos im Feld.

Doch auch am Sonntag zeigte sich der Himmel über dem Sepang International Circuit zwar teils schwer bedeckt, von Regen war aber bis auf ein paar Tröpfchen nichts zu sehen.

Vettel konnte die erste Position wie schon in Australien am Start verteidigen und sollte am Ende den zweiten Saisonsieg einfahren und kann damit am kommenden Sonntag beim China GP den Hattrick perfekt machen. Erstaunlich gut starteten auch die beiden Lotus Renault. Heidfeld konnte sich am Start sowohl an Alonso, Button, Webber & Hamilton vorbeischieben und verließ Kurve eins sogar als Zweitplatzierter. Einen ähnlich guten Start erwischte auch wieder einmal Michael Schumacher, der sich bereits auf Position acht wieder fand.

Nach dem Rennen machte sich der Automobilweltverband FIA wieder einmal lächerlich. Grund war die unverschuldete Berührung Alonsos beim Überholversuch gegen Hamilton im Rennen, was am Ende als „gefährliches Überholen“ bewertet wurde und das angebliche mehrmalige Spurenwechseln von Lewis. Was beides mit einer 20 Sekunden Strafe belegt wurde. Hamilton rutschte dadurch auf Platz acht, während Alonso trotz Strafe seinen sechsten Platz behalten konnte. Meine Güte, dass ist Racing! Leute die Formel 1 ist nun mal keine Kaffeefahrt. Auf der einen Seite werden Spielereien wie der verstellbare Heckflügel eingeführt, um das Überholen zu erleichtern und wenn dann mal jemand überholt, wird der Fahrer gleich bestraft. Es ist ja wohl legitim seine Position im Zweikampf zu verteidigen. Was hätte Alonso bitteschön machen sollen? Er war schlichtweg überrascht! Für mich ein ganz normaler Zwischenfall. Aber das ist ja nicht das erste Mal, dass die FIA mit solch fragwürdigen Entscheidungen auf sich aufmerksam macht und es wird auch ganz bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein.

Kurios war auch der Ausritt von Vitali Petrov. Der Russe kam von der Strecke ab. Als er auf selbige zurückfahren wollte, bekam sein Unterboden einen Schlag ab, der Renault hob ab. Beim Versuch wieder die Kontrolle über das Fahrzeug zu erlangen, griff er offenbar zu hart am Lenkrad, wodurch sich die Verankerung löste. Wahrlich kein schönes Gefühl bei dem Tempo plötzlich das Lenkrad in der Hand zu halten. Aber es ging zum Glück alles glimpflich aus.

Sein Teamkollege Heidfeld konnte sich indes auch die letzten Runden vor dem kämpfenden Webber halten, damit war es nach Petrov das zweite Podium für Lotus Renault im zweiten Rennen und die 13. Podestplatzierung für den Mönchengladbacher insgesamt. Michael Schumacher konnte mit Platz neun zumindest noch zwei Pünktchen aus Malaysia mitnehmen, während Teamkollege Rosberg auch nach dem zweiten Rennen noch ohne Punkte dasteht.

Erwatungsgemäß zeigten die Pirelli Pneus in Malaysia deutlich mehr Reifenverschleiß als zuletzt im Albert Park. So lagen im Laufe des Rennens massenhaft Gummistückchen auf der Strecke und die Anzahl der Boxenstopps stieg auf bis zu vier im Rennen an.

Der WM Stand vor dem Großen Preis von China

1. S. Vettel 50

2. J. Button 26

3. L. Hamilton 22

4. M. Webber 22

5. F. Alonso 20

6. F. Massa 16

7. N. Heidfeld 15

8. V. Petrov 15

9. K. Kobayashi 6

10. S. Buemi 4

11. A. Sutil 2

12. M. Schumacher 2

13. P. di Resta 2

Die ersten drei des letzt jährigen China GP (2010)

1. J. Button

2. L. Hamilton

3. N. Rosberg

Die TV-Zeiten im Überblick

In der Nacht von Do. auf Freitag 15.04.11

Sky

03:55 Uhr – 05:45 Uhr 1. freies Training live aus Shanghai

07:55 Uhr – 09:45 Uhr 2. freies Training live aus Shanghai

Sport 1

07:00 Uhr – 08:00 Uhr 1. freies Training relive aus Shanghai

08:00 Uhr – 09:35 Uhr 2. freies Training live aus Shanghai

Samstag 16.04.11

Sky

04:55 Uhr – 06:15 Uhr 3. freies Training live aus Shanghai

07:50 Uhr – 09:30 Uhr Qualifikation live aus Shanghai

RTL

07:00 Uhr – 07:45 Uhr 3. freies Training relive aus Shanghai

07:45 Uhr – 09:30 Uhr Qualifikation live aus Shanghai

Sonntag 17.04.11

Sky

08:15 Uhr – 08:55 Uhr Vorberichte live aus Shanghai

08:55 Uhr – 11:00 Uhr Großer Preis von China live aus Shanghai

11:00 Uhr – 11:30 Uhr Nachberichte live aus Shanghai

RTL

07:45 Uhr – 09:00 Uhr Vorberichte live aus Shanghai

09:00 Uhr – 10:45 Uhr Großer Preis von China live aus Shanghai

10:45 Uhr – 11:25 Uhr Nachberichte live aus Shanghai

+++Viel Spaß beim Großen Preis von China+++

Geschrieben von Markus Krecker

Ein Kommentar

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s