WM2010 – Das Wort dieser noch jungen WM – Vuvuzela

Bei jeder WM gibt es Wörter und Dinge, die besonders auffallen. Bereits nach einem Tag wurde klar, dass die Vuvuzela in Südafrika ein prägendes Musik-Instrument für diese WM wird.

Als ich gestern das Eröffnungsspiel sah, dachte ich, dass das eigentlich nicht war sein kann. Ich habe gedacht, dass die Vuvuzela vielleicht mal ab und zu gespielt wird, aber das war nicht der Fall. Im Gegenteil, die kompletten 90 Minuten wurde in die Vuvuzela getrötet. In Südafrika ist dieses Blas-Instrument ein Symbol des südafrikanischen Fußballs. Als Europäer fragt man sich aber, ob die Menschen in Südafrika taub sind, denn diese Vuzuelas sind lauter als ne Kettensäge und das soll was heißen. Bis zu 120 Dezibel können diese Instrumente, die es in verschiedenen Größen gibt, tröten. Problem war gestern bei beiden Spielen auch, dass es über den TV richtig laut und fast penetrant wurde. Wie man las, haben sogar einige Zuschauer den Ton abgestellt, ich persönlich hatte nach dem ersten Spiel schon Kopfschmerzen und habe gedacht, dass es beim zweiten Spiel besser wird, aber das war wohl nichts. Nicht nur uns gingen die Vuvuzelas auf die Nerven, sondern auch den Kommentatoren im Stadion. Reif hatte sogar 3-Mal darauf hingewiesen, dass diese Dinge unendlich laut sind und er froh ist, wenn es vorbei ist. Außerdem sagte er, dass wenn er den Kopfhörer abnimmt, überhaupt nichts mehr hört, durch seinen Kopfhörer konnte er sich noch ein bisschen davor schützen. Mir sagte man, dass die Vuvuzelas in Deutschland verboten sind, ob das stimmt, weiß ich nicht, aber wenn es stimmt, dann kann ich es nachvollziehen. Es ist ein Trend, den es bereits beim Confed-Cup gab. Einige Zuschauer sagten, dass ihnen diese Vuvuzelas bei dieser WM nicht mehr stören, weil sie es mittlerweile gewohnt sind.

Dann hoffen wir mal, dass wir uns auch daran gewöhnen. Man ist zu Gast in Südafrika, dann muss man auch ihre Kultur und ihre Vuvuzelas akzeptieren. Es sind ja nur vier Wochen ;)

Geschrieben von Florian Hellmuth

18 Kommentare

  1. Mit dieser WM in Südafrika wird sich die FIFA keinen Gefallen getan haben. Dieser ständige Lärmpegel durch die Vuvuzelas, der es einem unmöglich macht die Fankulisse die zu Fussballspielen dazugehört zu hören nimmt einem den Spass am zusehen. Wenn es vorher bekannt war, dass der Lärmpegel so stark wird, dann hätten die Sendeanstalten etwas unternehmen müssen, wie z.B. mittels elektronischer Filter den Frequenzbereich der Vuvuzelas filtern und nicht übertragen. Verbieten wird man diese DInger nicht mehr können, dazu ist es zu spät.

    Gefällt mir

  2. Laut der Bild kann man da nichts machen…

    Können die TV-Sender das Geräusch nicht einfach herausfiltern?

    Nein. Alle TV-Sender bekommen den fertig abgemischten Ton vom internationalen Broadcaster HBS. Sie können aber versuchen, die Mikrofone ihrer Kommentatoren besser abzuschirmen.

    Dieter Gruschwitz, ZDF-Sportchef: „Nach der Erfahrung des Eröffnungsspiels werden wir uns mit den ARD-Kollegen kurzschließen, wie man mit der Kulisse am besten umgeht.“

    Quelle: Bild.de

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball-wm-2010-suedafrika/2010/06/12/ihr-troetet-uns-den-letzten-nerv/alarm-bei-ard-und-zdf.html

    Gefällt mir

  3. Eigendlich schade,durch den krach ist die WM nicht mehr das was Sie mal war.Ich habe schon einen hörschaden,mann kann nicht einmal den Schiri hören,die Fan-lieder sind auch weg,ich schalte immer denn Ton ab aber das ist wie Stumfilm.warum die Fifa das ding zugelassen hat ist mir ein Rätzel ein Stimmung Killer,ich werde mir nur noch die Spiele mit Deutschland anschauen.

    Geschrieben von Hansi

    Gefällt mir

  4. mh…also mal kurz zum zitat „….dann muss man auch ihre Kultur und ihre Vuvuzelas akzeptieren. Es sind ja nur vier Wochen“:
    es sind ja nur vier wochen hört sich doch schon so an als müsste man sich nur 4 wochen damit herumplagen?! aber das will man nicht! man freut sich 4 Jahre (4!!!!!) auf diese 4 wochen…und da will man nicht hoffen das die wm so schnell wie möglich aufgrund dieser stressigen tröten vorbei geht.
    wir wollen die wm genießen mit all ihren stimmungen, highlights und emotionen…und OHNE diesem monotonen und absolut belästigendem lärm!
    die ganze welt beschwert sich darüber und süd afrike sowie die fifa interessiert es kein stück! bisher die schlimmste WM die ich jeh mit erlebt hab…und ich hoffe wirklich daß es ein vuvuzela verbot geben wird…noch vor mitte juli!

    Gefällt mir

  5. Das permanente Getröte hat doch nichts mit Kultur zu tun.
    Bei Aktionen (wie Tor, Foul, Elfmeter etc.):
    Alles in Ordnung.

    Aber doch nicht in einem durch. Wozu soll das gut sein?
    Stimmung erzeugt man dadurch mit Sicherheit nicht. Im Gegenteil.
    Die Welt zu Gast bei „Freunden“?

    Gefällt mir

  6. Wie gesagt, mir gehts genauso. Ich habe gedacht, dass es nach dem ersten Spiel besser wird, aber dem war leider nicht so. In jedem Spiel bisher wurde getrötet ohne Ende… das Schlimme ist ja, dass das die kompletten 90 Minuten so geht und eben nicht nur 5- Mal im Spiel oder so.

    Gefällt mir

  7. Ich persönlich finde das Vuvuzela-Getröte halb so wild und nicht schlimm.

    Afrika ist nunmal eine andere Kultur und die Menschen dort erleben den Fußball völlig anders. Die Kuduzela ist in Afrika ein absolutes Kultobjekt zum Sport, aber da man diese schweren Dinger schwer in die Stadien bekommt wurden eben vor ca. zehn Jahre die Versionen aus Plastik – genannt Vuvuzela erfunden und auf dem Markt gebracht.

    Im Gegensatz fragen sich die Afrikaner wahrscheinlich, wie blöd Europäer sein müssen, sodass erwachsene Menschen im Stadion plötzlich Lieder singen und gröhlen. Das ist eben unsere Kultur. ;-)
    Leben und leben lassen ist mein Motto dafür.

    Außerdem ist die Vuvuzela nach der WM in Europa sowieso wieder verschwunden und wenn man schon eine Weltmeisterschaft in Afrika veranstaltet, dann bitte richtig mit allem drum und dran.
    Ein Verbot wäre unangemessen, unfair und unverschämt gegenüber den Gastgebern gewesen.

    Jeder Gastgeber präsentiert sich anders.
    Bei der Weltmeisterschaft in vier Jahren werden wir auf den Tribünen Sambamusik und Sambatänze erleben. Definitv auch etwas neues.

    Wir sollten den Afrikanern ihren Spaß lassen und diesen haben sie ja anscheinend.
    Außerdem nehme ich den Lärm mitten im Spiel auch kaum noch bewusst wahr, wenn ich mich auf das Spielgeschehen und auf den Kommentar konzentriere.
    Für mich gehört die Vuvuzela einfach zur WM 2010 dazu. Das ist eben Afrika.

    Wer es nicht mehr aushalten kann, kann gerne den Ton ausstellen oder auf einen anderen Kanal umschalten und einen Film gucken.
    Weltoffene Menschen lassen es über sich ergehen und akzeptieren Kulturen Anderer.

    Gruß,
    Bastian

    Gefällt mir

  8. Ich muss meinem Vorredner widersprechen: Ein an Herzstillstand erinnernder Dauerton in Hornissenschwarmstyle der obendrein für Stadionbesucher gesundheitsschädlich ist, ist keine Kultur sondern schlicht Lärm. Dazu kommt: Südafrika richtet aus, aber dort sind viele Kulturen vertreten. Nicht nur eine. Dumm nur, dass alle anderen Kulturen und ihre je höchsteigene Art und Weise Fußball zu feiern vollkommen im Lärm der Ohrenbluten verursachenden Plastiktrichter untergehen.

    Gefällt mir

  9. Wenn man die Entwicklung des modernen Profifußballs verfolgt, ist die Vuvuzela ein leidiges aber symptomatisches Indiz für eine Massenkultur, die den individuellen und gruppenmäßigen Ausdruck von Fans unter einem gleichmachenden Lärmteppich begräbt.
    Diese Art von Globalisierung des Ausdrucks unter dem Deckmantel regionaler Traditionen gibt eine industrialisierte Folklore vor, welches lediglich die Geschäftsinteressen der FIFA und die Unmündigkeit der Konsumenten massiv besiegelt. Was sind wir wieder gut druff!!!

    Gefällt mir

  10. Die enorme Lärmkulisse zeigt ja, dass dies offensichtlich Teil der südafrikanischen Fußballkultur ist. Kann man auch so sehen, dass bei uns eben „primitives“ Gegröle Kultur ist. Eben alles eine Frage der Gewohnheit. Mögen muss man das Ganze dafür trotzdem nicht ;-)

    Gefällt mir

  11. Ich kann es echt nicht mehr hören – „Südafrika und ihre Kultur dort“ – die meisten die so reden sind irgendwelche pseudointelektuellen Sozis & waren sicherlich noch nie in ZA & haben demnach auch keine Ahnung von der Kultur dort. Sogar für die meisten Südafrikaner ist es einfach nur Lärm – die Afrikaner haben sicherlich Rhythmus im Blut, aber dieses Getröte hat doch rein gar nichts – es ist einfach nur 90min. Lärm – außerdem sollten die sich auch nach der Mehrheit der Nationen richten und die will diesses stumpsinnige Getröte einfach nicht – die WM ist ein Ereignis für die ganze Welt und kein Unterhaltungsprogramm für die Südafrikaner selber !

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s