Jogi Löw macht viele Fehler – Planet of Sports spricht Klartext

Hallo liebe Leser,

bei der Pressekonferenz des DFB heute Mittag gab es nicht viele Überraschungen. Für den verletzten Rene Adler rückt Hans-Jörg Butt in die Mannschaft, außerdem sind mit Kevin Großkreutz, Mats Hummels, Tobias Sippel, Stefan Reinartz und Marco Reus fünf Perspektiv-Spieler benannt wurden, die am kommenden Donnerstag im Testspiel gegen Malta eingesetzt und getestet werden könnten.

Auch wenn die Bundesliga am kommenden Wochenende zu Ende geht, wird Jogi Löw nicht alle Spieler zur Verfügung haben. Am 15.5 findet in Berlin das DFB-Pokal Finale zwischen Werder Bremen und Bayern München statt, also mit einer Vielzahl von Nationalspielern. Bereits eine Woche später findet dann in Madrid das Champions League Finale mit Beteiligung der Bayern statt, sodass Löw noch einige Zeit auf seine Nationalspieler warten muss.

Blicken wir auf die Testspiele vor der WM

  • 13 Mai – Deutschland vs. Malta
  • 29 Mai – Ungarn vs. Deutschland
  • 3. Juni – Deutschland vs. Bosnien-Herzegowina

Es sind also nur noch drei Spiele bis zur WM. In der Pressekonferenz sagte Löw heute, dass es natürlich nicht optimal ist, dass es in den letzten Monaten nur das eine Testspiel gegen Argentinien gab. Alles was Löw in den letzten Wochen und Monaten sah ist das, was man in der Bundesliga gesehen hatte. Nun frage ich mich, wieso er dann nicht nach dem Leistungsprinzip entscheidet?

Um mal drei Namen zu nennen: Kevin Kuranyi, Torsten Frings und Benedikt Höwedes sind nicht dabei..

Dafür dabei sind zum Beispiel: Lukas Podolski und Miroslav Klose

Es gibt einfach Dinge, die ich nicht verstehe. Diese beiden Personalien (Klose & Podolski) werden seit Monaten genannt und das, wie ich finde, zurecht. Es ist überhaupt keine Frage, dass Klose und Podolski in den letzten Jahren Schlüsselspieler für unsere Mannschaft waren, aber in der abgelaufenen Saison laufen sie ihrer Form hinterher.

Nun kann man wieder sagen: 80 Millionen Bundestrainer können es halt immer besser als der aktuelle Bundestrainer… aber wenn man diese Situation einmal logisch angeht, dann kann man zu keiner anderen Erkenntnis kommen, dass andere Spieler einfach bessere Leistungen gebracht haben. Es muss das Ziel einer Mannschaft sein, dass man mit den besten Spielern zu diesem Turnier fährt, um einfach das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Wenn ich dann auf Spieler setze, die in der Liga entweder kaum bis gar nicht gespielt haben oder auf einen Spieler, der in dieser Saison seine Leistungen nicht gebracht hat, dann halte ich das für sehr bedenklich. Eines muss man dem Bundestrainer aber lassen, er zeigt Charakter. Ihm ist egal, was die Medien schreiben oder die Fans sagen, er bleibt sich treu und folgt seinem Weg. Scheitert er mit seinem Plan, dann muss er sicherlich seinen Kopf hinhalten.

Auf der Pressekonferenz sagte Löw, dass sich die Spieler dem Spielsystem unterordnen müssen. Es gab vor einiger Zeit die Diskussion um Kuranyi, dass dieser nicht ins System „Löw“ passe. Wenn Löw aber mit einer Spitze und zwei auf den Außenbahnen spielen will, dann wäre Kuranyi doch eigentlich eine gute Wahl, weil er sehr kopfballstark ist und die Bälle gut verwerten kann. Nun denke und hoffe ich, dass Stefan Kießling diese Position einnehmen wird.

Eine wie ich finde interessante Antwort gab Löw heute zur Nominierung:

“Es geht nicht darum, den allwöchentlichen Empfehlungen und Beobachtungen unserer Seite Rechnung zu tragen. Dann hätten wir nach jedem Spieltag neue Nationalspieler. Sie können sich sicher sein, dass wir die Fähigkeiten und Qualitäten unserer Spieler sehr gut kennen und diese sehr genau bewertet haben

Natürlich nicht, sonst könnten die Zeitungen auch die Nationalmannschaft leiten, aber es geht eben darum, dass Löw sagte, dass bei ihm das Leistungsprinzip zählt, an das er sich meiner Meinung nach nicht hält. Wenn ich diese Aussage lese, dann frage ich mich, welche Liga er gesehen hat?

„Wir als DFB-Team haben über 100 Bundesligaspiele gesehen. Wir können den Kader mit einem Gefühl präsentieren. Er ist das Ergebnis jahrelanger Analysen.“

Analysen, Statistiken & Co bringen keinen Erfolg. Das Wichtigste ist, dass die Mannschaft funktioniert. Damit eine Mannschaft funktioniert, sollten die Spieler auch zueinanderpassen und ungefähr ein Spielniveau haben, damit man das Spiel auch flüssig ans laufen bekommt. Wenn man dann Spieler in den eigenen Reihen hat, bei denen momentan nicht viel klappt, dann zieht das einfach die Mannschaft herunter und man kann nicht das Spiel zeigen, dass man mit Spielern kann, die eine gute Saison gespielt haben und eben viel Selbstvertrauen besitzen.

Ein weiteres Problem ist, dass sich Löw noch zu keinem Torwart bekannt hat. Nun beginnen wieder die Unruhen, die Diskussionen und einfach dieser schlechte Einfluss, die der Mannschaft nicht gerade weiterhelfen wird. Wie soll sich eine Mannschaft oder ein Spieler auf das Eigentliche konzentrieren, wenn er nicht mal weiß, ob er überhaupt dabei ist? Um sich auf eine WM vorzubereiten, braucht man Gewissheit, woran man ist. Die Torwartposition ist das beste Beispiel dafür. Vor Kurzem war Rene Adler noch die Nummer eins im Tor. Nach seiner Verletzung sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass die eigentliche Nummer zwei bei der WM im Tor steht. Löw macht es nun ganz anders.. er holt ganz kurz vor der WM mit Jörg Butt einen ganz neuen Torwart in den Kader. Wenn man dann auf die Frage, wer denn bei der WM im Tor steht zu hören bekommen, wir werden sehen bzw. wir wissen es noch nicht, dann würde ich mich als Manuel Neuer oder Tim Wiese ziemlich veralbert vorkommen. Jogi Löw hat nicht mal verneint, dass Butt bei der WM im Tor stehen könnte. Man lässt sich alles offen.

Ich habe in den letzten Wochen mit vielen Leuten gesprochen und alle haben ein schlechtes Gefühl vor dieser WM. Man hat in der Mannschaft nicht das Gefühl, das sie brennen, dass sie sich auf die WM freuen. Als Fan hat man das sowieso nicht… ich weiß, dass bald ne WM kommt, aber ich freue mich nicht drauf. Vielleicht weil man im Unterbewusstsein weiß, dass einige Dinge ziemlich schief laufen und das es in den ganzen letzten Wochen kaum noch um den Fußball, um die Leistung ging, sondern um Machtspielchen.

Als Fan will man eine Mannschaft sehen, eine Mannschaft, die ein Land vertritt, die sich jede Sekunde den Hintern aufreißt und versucht dieses besondere Ziel „Weltmeister“ zu erreichen.

Auch Löw sagte sowas am Ende der PK:

“Uns erwartet eine sehr lange Zeit, in der wir zusammen sind. Ich erwarte von den Spielern, dass sie sich nach außen und nach innen korrekt verhalten. Respekt untereinander, Respekt für den Gegner, Respekt für den Gastgeber. Wir erwarten von den Spielern hundertprozentige Konzentration, vor allem mental. Wir erwarten hundertprozentige Bereitschaft, körperlich an die Grenzen zu gehen. Wir erwarten, dass wir uns so präsentieren, dass wir Geschlossenheit demonstrieren. Wir repräsentieren 82 Millionen Deutsche.”

Das sind die Dinge, die man sich wünscht, man hat aber einfach nur das Gefühl, dass das leere Worthülsen sind, denn von Vorfreude, von Geschlossenheit, von einer Mannschaft spüre ich bisher leider nichts.

Vielleicht kommt es ja noch?

Spätestens am 13. Juni, am Tag des ersten Spieles der WM in Südafrika gegen Australien werden wir sehen, ob sich in den nächsten Wochen wirklich eine Mannschaft findet oder eben 23 Einzelkämpfer. Wir werden sehen, ob Klose, ob Podolski zu ihren Stärken zurückfinden werden.

Es sind so viele Fragen, die noch offen sind… eigentlich müsste man im Land Euphorie spüren, positive Energien, einfach dieses kribbeln im Bauch, dass es doch bald endlich losgeht… mir fehlt dieses kribbeln und ich weiß, dass es vielen anderen auch so geht. Hoffen wir einfach, dass wir dieses kribbeln noch vor der WM bekommen und eben nicht erst, weil wir nach dem Ausscheiden Bauchschmerzen bekommen.

In diesem Sinne

Hoffen wir auf eine gute Mannschaft, einen guten Trainer und auf tolle Fans. Vielleicht klappt es dann auch noch mit der WM-Stimmung.

Geschrieben von Florian Hellmuth

2 Kommentare

  1. Podolski und Klose sind aufjedenfall zurecht nominiert worden.
    In der Nationalmannschaft waren sie immer wichtige Leute – auch in der abgelaufenen WM-Qualifikation.
    Daher haben sie sich die Teilnahme an der WM schon verdient, weil beide einen großen Anteil daran hatten, dass sich Deutschland überhaupt qualifizieren konnte.
    Auch das sollte meiner Meinung berücksichtigt werden.

    Das Fehlen von Frings ist für mich auch unbegreiflich – Das Fehlen von Kuranyi kann ich verstehen, da für ihn in der Nationalelf kein Platz ist und Löw schon lange auf andere Stürmer setzt.

    Ansonsten hätte ich persönlich Tasci durch Hummels noch ausgetauscht. Sonst bin ich mit dem Kader zufrieden, denn es gibt eigentlich niemanden, welchen man vermisst mit Ausnahme der Verletzten natürlich.
    Der größte Gag war aber die Malta-Nominierung von Kevin Großkreutz – Da musste ich echt loslachen ;D
    Naja.. Ist ja eh nur ein Spiel. Gönnen wir ihm den Spaß.
    Aber warum er überhaupt nominiert wurde weiß wohl keiner genau . . .

    Gefällt mir

  2. Ich verstehe auch nicht, dass Jogi Löw einen wie den Höwedes daheim lässt. Dieser Spieler ist aus meiner Sicht einer der besten Innenverteidiger, den wir momentan haben. Die Nominierung von Aogo ist auch nicht wirklich gelungen. Das Kuranyi nicht dabei ist, kann ich aber auch nachvollziehen, zumal die DFB-Elf genug gute Stürmer hat.

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s