Der Wolff wird zum Quoten-Fuss

Hallo liebe Leser,

was für ein Spiel gestern Abend. Nach dem 3:0 für ManU habe ich gedacht, dass war es… aber durch das Tor von Olic kurz vor der Pause hat sich das ganze Spiel gedreht und die Bayern kamen durch ein Traumtor von Arjen Robben eine Runde weiter. Im Halbfinale wartet dann Lyon auf die Bayern.

Für Sat.1 war Wolff Fuss live im Old Trafford. Seit dieser Saison ist er für den IP-TV Sender Liga Total und für Sat.1 – ran tätig. In den Jahren zuvor war er bei Premiere z.B. als Bundesliga- oder WM Kommentator tätig.

Gestern war dann der Tag, an dem er seinen Durchbruch machte, der Fuss wurde zum Quotenkönig und hat mit seinem Kommentar in der zweiten Halbzeit 11,10 Millionen Zuschauer gehabt. Damit kommt er fast an Tobias Drews ran, der mit seinem Kommentar bei den RTL-Boxkämpfen so viele Zuschauer hat, wie keine andere Sendung oder Sport-Event in Deutschland. Beim letzten Klitschko-Kampf waren es mehr als 12 Millionen Zuschauer.

Für viele war klar, dass Fuss irgendwann vor so vielen Zuschauern kommentiere würde, ich persönlich verfolge die Karriere von Wolff Fuss seit 2005, wo er noch ein “kleiner” Kommentator bei Premiere war. Er hat sich von Jahr zu Jahr hochgearbeitet und mit tollen Leistungen, gerade in der Premier League eine großen Fanbase geschaffen.

Im Internet gibt es Soundfiles, viele Berichte und viele Lobeshymnen. Er hat sich wirklich einen Namen gemacht. Auch wir hatten Wolff Fuss vor einiger Zeit bei uns im Interview, genauso wie auch Tobias Drews. Man hatte vor einiger Zeit noch das Gefühl, dass er sich ein bisschen zurückzieht, fast schüchtern wirkte, aber seit er bei Sat.1 ist,  sieht man ihn sogar vor der Kamera.. Bei Ran.de zeigt er z. B. regelmäßig Backstage-Videos. Heute z. B. wie man im Old Trafford auf den Kommentatoren-Platz kommt.

hier: http://www.ran.de/de/fussball/tv-team/kyte-videoplayer/kyte-verteiler.html

Vor einigen Monaten, als er noch bei Premiere war, habe ich eine Kritik geschrieben, die auch heute noch passt…

Im letzten Jahr war Wolff Fuss die Nummer 1 in unserem Ranking. Nun hat er sich ganz knapp auf Platz 5 geschoben. Sein Jahr war von den Leistungen her eher befriedigend als gut. Die Erwartungshaltung wurde in den letzten Jahren immer größer und größer. In der Premiere Hierarchie ist er weiter aufgestiegen. In diesem Jahr hat er dennoch nachgelassen.

Es gab im letzten Jahr viele unterschiedliche Leistungen von Wolff Fuss. In der Premier League ist er weiterhin noch vor Marco Hagemann, auch wenn der Abstand kleiner wird. Im letzten Jahr durfte er bessere Spiele kommentieren, z.B. mehrere Einzelspiele der Bayern oder Top Partien in der Konferenz. Das gleiche Bild in der Champions League.

Seine Stärken sind vor allem seine Stimme und seine Emotionalität. Er ist immer gut informiert, gerade bei Partien aus der Premier League. Außerdem kann er ein Spiel gut Lesen. Er hat einen hohen Wiedererkennungswert und ist sehr beliebt bei den Fans. Wolff Fuss ist weiterhin einer der besten Kommentatoren in Deutschland, der viel Potenzial hat, irgendwann das Erbe von Marcel Reif bei Premiere anzutreten.

Leider ruft er nur noch selten ab, was ihn so bekannt und erfolgreich gemacht hat. Sein Stil zu kommentieren ist nicht mehr der alte. Alles wirkt ein bisschen abgekühlt und lustlos. Gerade bei Spielen ohne großes Starpotenzial sind seine Leistungen nicht mehr so gut, wie es einmal war. Ich vermisse vor allem seine Sprüche. Wenn ich bei ESPN Classic rein schalte, dann sehe ich die Premier League Classics, die Wolff Fuss kommentierte. Ich höre dort den alten Wolff Fuss, der seine alten Sprüche wie: „gleich zwei Mann ins Kino schickt”, „kommt der Bus” oder „Monstertackling”. Auch an Emotionalität fehlt es in der letzten Zeit ein bisschen. Das sind die Dinge, die ihn bei den Fans so beliebt gemacht haben und auch bei der Presse gut angekommen ist. Wie sagte es Marco Hagemann bei uns im Interview: „ Ich kommentiere für die Zuschauer.” Daran sollte sich Wolff Fuss wieder halten.

Für Wolff Fuss gilt das gleiche, wie für Kai Dittmann. Auch Fuss merkte man bei den Übertragungen im Rahmen von Champions TV eine gewissen Aufgeregtheit an. Er war nicht so locker wie sonst. Es ist halt ein Unterschied, ob man im Pay TV, oder im Free TV kommentiert. Seine schlechteste Leistung hatte Wolff Fuss im Champions TV, wo er mit 4,0 Punkten am schlechtesten bewertet wurde. Ich habe das Spiel nicht im Champions TV gesehen, so das ich dazu nichts sagen kann. Sein Jahreshöchstwert lag bei guten 8,0 Punkten für ein Premier League Spiel. Im Schnitt lag Fuss bei guten 7,0 Punkten. Im August waren seine Bewertungen eher durchschnittlich, zum Ende des Jahres holte er aber noch auf und kam dann auf einen knappen 5 Platz in unserem Ranking.

Quelle: Artikel vom 3. Janaur 2009

Wolff Fuss hat sich entwickelt, sein Kommentatoren-Stil hat sich ein wenig geändert, er wirkt manchmal seriöser, sogar ruhiger, aber im Großen und Ganzen ist er immer noch einer der besten in Deutschland. Fuss ist sehr wandelbar und kann nicht nur Fußball kommentieren. Er hat Erfahrungen als Radsport-Kommentator, sowie als Box-Kommentator, was er vor einigen Wochen auch unter Beweis stellte.

Was mir manchmal einfach fehlt, ist dieses gewisse etwas, war er vor Jahren noch hatte… dort kommentierte er z. B. morgens um 3.00 Uhr ein Spiel der Südamerika-Qualifikation oder die Wasserspiele von Spanien. Er ist mir persönlich ein bisschen zu seriös geworden, die Lockerheit, die flotten Sprüche fehlen mir persönlich sehr.

Ohne Frage ist Fuss einer der besten Kommentatoren, die wir haben. Sein Wechsel zu Liga Total und vor allem zu Sat.1 waren wichtig um bekannt zu werden, um bessere Spiele zu kommentieren und einfach einen Schritt nach vorn zu machen. Ich bin gespannt, wie das in der Zukunft aussehen wird.

Ich hab versucht über Sat.1 Kontakt aufzunehmen, aber leider keine Antwort vom Sender bekommen. Auch direkt über Liga Total kam leider nichts. Wenn du das liest, dann schreib mir einfach eine Mail.

Vielleicht kommentiert der Fuss in diesem Jahr ein Champions League Finale mit deutscher Beteiligung? Liebe Bayern, kommt ins Finale und der Fuss wird endgültig zum Quoten-König.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Bildquelle: Sat. 1 ran

3 Kommentare

  1. für mich hört sich das so an, als hätte sich Wolf Fuss immer mehr zu einem Show-Reporter gewandelt, der den Ernst des Fussball und die Wichtigkeit vernachlässigt.
    So wie beim 2:1 der Bayern gegen Manu durch Olic, wo er mitten in den Kommentaren anfängt zu lachen, na ja.
    Ich war immer ein Fuß Fan, aber in ganz wichtigen Spielen schau ich mir mitlerweile doch lieber Marcel Reif an, der kommentiert die außergewöhnlichen Momente einfach genial, auch wenn er in einem normalen Ligaspiel eingentlich unerträglich ist.

    Gefällt mir

  2. Fuss hat ab und an ein paar ganz nette Floskeln in seinen Kommentaren, aber er nervt trotzdem mitlerweile. denn er redet und redet und man bekommt den Eindruck (ich zumindest), dess er sich für den besten hält. Seit den Charity-Spielen kann ich ihn nicht mehr für ernst nehmen. Waren dass noch klasse Kommentare damals beim 7:0 von Manu gegen Rom oder die unzähliche PL-Spiele. Ich hoffe es wird wieder besser.
    P.S.: Wenn die während der Spiele nochmal den Kaiser zu Wort kommen lassen, dann schalte ich um und höre mir notfalls den Fritz von und zu an… ;-)

    Gefällt mir

  3. what the what?!?!?!?!

    marcel reif besser als fuss?!?! fuss ist sachlich, hat ahnung und hat super sprüche! muss jedes mal lachen wenn er kommentiert! sein kommentar hat was! es gibt nur einen besseren frank „buschi“ bushmann!!!

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s