Deutschland blickt nach Barcelona – Der VFB kämpft im Camp Nou um den Einzug ins Viertelfinale

Hallo liebe Leser,

heute Abend geht für viele VFB Spieler ein Traum in Erfüllung. Sie spielen vor einer der größten Kulissen der Welt, im Camp Nou von Barcelona vor knapp 98.000 Zuschauer.

Ich denke, da geht einem der Hintern gehörig auf Grundeis, gerade wenn man das erste mal dieses Stadion betritt.

Der VFB darf sich vor dieser Monsterkulisse nicht einschüchtern lassen, diesen Fehler haben bereits viele andere Mannschaften gemacht und wurden dann im Spiel überrollt.

Es ist fast schon eine Drohung, wenn Barca Trainer Guardiola sagt:

„Ich weiß, was ich meinen Spielern vermitteln muss: Volle Offensive, immer nach vorn spielen, den Angriff suchen“ „Wir wollen unbedingt ins Viertelfinale und hier noch weitere europäische Nächte erleben. Mit der Unterstützung unserer Zuschauer sind wir stärker“

Quelle: VFB.de

Gerade in der ersten Halbzeit des Hinspiels konnte der VFB beweisen, dass sie hinten wirklich gut und sicher stehen können. Jeder ist für jeden gelaufen, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Mannschaft hat Charakter gezeigt und sich so eine gute Ausgangslage für das Spiel heute Abend erarbeitet.

Es wird ein ganz anderes Spiel werden als in Stuttgart, Barca wird ab der ersten Minute Vollgas geben und versuchen ein schnelles Tor zu erzielen. Schaffen sie es in den ersten gut 20 Minuten nicht, dann kann es spannend werden. Ich denke, die Anfangsphase wird sehr entscheidend für den Verlauf dieses Spiels sein.

Ein Vorteil für den VFB ist, dass sie auswärts spielen, klar… das hört sich ziemlich bescheuert an, ist aber so. Wenn sie ein Tor erzielen, dann sind sie in einer guten Ausgangsposition. Man kann immer Tore schießen, auch in Barcelona. Durch die Auswärtsregel sehe ich bei einem Treffer des VFB eben diese vorn, denn dann muss Barca wirklich kommen und der VFB kann auf Konter lauern.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gaben sie Jens Lehmann und Martin Gross selbstbewusst:

Lehmann:

„Natürlich ist das ein besonderes Spiel, aber das blende ich aus, da solche Gedanken nur ablenken würden. Wir sind hoch konzentriert und absolut fokussiert auf diese Partie“

„Unser Kader hat eine große Qualität, ich habe volles Vertrauen in unser Team“

„Im Hinspiel haben wir bewiesen, dass wir solchen Aufgaben gewachsen sind. Es geht einzig und allein ums Weiterkommen“

Gross

„Ich erwarte von jedem einzelnen, dass er an seine Grenzen und darüber hinaus geht. Nur dann ist etwas möglich“

„Wir dürfen uns keine Fehler erlauben, ansonsten ist Barcelona mit seinem Konterspiel und seinem schnellen Angriffsspiel sehr gefährlich“

Quelle: VFB.de

Die vermeintlichen Aufstellungen:

FC Barcelona

Victor Valdes – Dani Alves, Piqué, Puyol, Maxwell  – Xavi, Sergi Busquets, Iniesta  – Messi, Ibrahimovic, Pedro

VFB Stuttgart

Lehmann  – Celozzi, Tasci, Delpierre, Molinaro  – Träsch, Khedira  – Gebhart, Hleb  – Cacau, Pogrebnyak

Schiedsrichter

Hamer  (Luxemburg)

Wir spielen Fußball, alles ist möglich. Wie bereits erwähnt, wenn der VFB die Anfangsphase gut übersteht, dann ist alles möglich. Sie müssen einfach so spielen, wie im Hinspiel. Einsatz zeigen, jedem Ball hinterher laufen, jeden Zweikampf annehmen, sich für jeden den Hintern aufreißen und einfach konzentriert und sicher spielen.

Eines ist sicher, der FC Barcelona ist gut drauf. Beim letzten Ligaspiel gegen den FC Valencia gab es ein 3:0 für Barca. In diesem Spiel traf Messi gleich dreifach, dennoch darf man vor ihm keine Angst haben. Viele Mannschaften scheitern am Respekt, trauen sich nichts zu und verlieren am Ende. Der VFB muss es besser machen und einfach versuchen ihr Spiel zu spielen.

FC Barcelona vs. VFB Stuttgart

Ab 20:15 Uhr bei Sat.1 & Sky

Kommentator Sat.1 – Wolff Fuss

Kommentator Sky – Kai Dittmann

Deutschland blickt nach Barcelona – Drückt dem VFB die Daumen

Auf einen tollen Fußballabend

Geschrieben von Florian Hellmuth

4 Kommentare

  1. Na ja, Stuttgart ist doch schon ein alter Hase. Haben doch letzte Saison schon im Camp Nou gespielt. Aufregung und Nervöstität sollten das geringste Problem sein, wenn überhaupt. Vielmehr die spielerische Klasse von Barca.

    Gefällt mir

  2. Ich denke dennoch, dass es etwas besonderes ist… ob man schonmal da war oder eben nicht…

    Diese Stimmung ist unglaublich… ;)

    Keine Frage, dass der VFB von der spielerischen Klasse nicht mithalten kann… aber wir haben im Hinspiel gesehen, dass man mit viel laufarbeit und viel arbeit auch mithalten kann…

    Heute Abend sind wir alle schlauer ;)

    Gefällt mir

  3. Lehmann ist viel zu Weit von den Tor für sein Alter Muss er auf der linie bleiben denn hätte er mehr zeit zum reagiren Das erste Tor war haltbar

    Gefällt mir

  4. Eine eindeutige Demonstration des FC Barcelona. Stuttgart hatte nicht eine einzige Chance. Messi hat Lehmann in die Euro-Rente geschickt.

    Kurt OT:

    Für mich sollte Adler nicht (!) im Tor stehen. Für mich sollte bei der WM ein erfahrener Keeper im Tor stehen und as sind nunmal nur Wiese, Lehmann. Die richtige und nötige Erfahrung haben Rene Alder noch nicht, aufgrund der mangelnden Erfahrung an internationalen Spielen. Ich weiß sehr wohl, dass Adler mit der Nati international gespielt hat, aber das reicht wie es scheint nicht. Neuer hat meines erachtens auch erst wenig internationale Erfahrung. Man sollte indiesem Fall einem international erfahrenen Torwart die Chance geben, anstatt Adler, da er jetzt schon 3 Fehler in 3 Wochen gemacht hat seit dem der weiß, dass er in Südafrika im Tor stehen soll.

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s