Warum der „RB-Hass“ einfach nur dumm ist!

Ich bin genervt. So ziemlich. Grund dafür ist der blanke Hass, dem RB Leipzig täglich ausgesetzt ist. Es gibt Grenzen: Diese sind nun erreicht.

Fußball lebt vom „Fairplay“, von Respekt. Dinge wie „Hass“ haben im Fußball nichts zu suchen. RB Leipzig ist aktuell Tabellenführer der Fußball Bundesliga. Ein Verein, der ohne Frage massiv polarisiert. Für viele Fußballfans gehört der Verein nicht in die Bundesliga, weil er einen „Besitzer“ hat, keine Sponsoren. RB Leipzig ist für viele Fans nicht mehr als ein Marketingprodukt.

Selbstverständlich lässt sich über dieses Thema viele Stunden diskutieren, wie ich finde auch völlig zurecht. Aber: Es gibt einen Unterschied, ob man Dinge sachlich anspricht oder mit blankem Hass alles komplett ablehnt und im Grunde nur unter der Gürtellinie pöbelt.

In den sozialen Netzwerken ist RB Leipzig der Punchingball der sogenannten „Traditionsfans“. Weiterlesen

Von ProSieben zu RTL – Warum Frank Buschmann für sich die richtige Entscheidung getroffen hat!

Der Wechsel von Frank Buschmann zu RTL sorgt für Unmut unter seinen Fans. Viele können diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Zurecht?

Es hatte sich angekündigt. Im Interview mit „DWDL“ sprach Buschmann bereits an, nicht mehr auf allen Hochzeiten tanzen zu können. Verständlich. Gleichzeitig bei ProSieben und RTL aufzulaufen geht vielleicht eine gewisse Zeit gut, irgendwann finden das die Sender aber nicht mehr so geil. Wer das DWDL-Interview auch zwischen den Zeilen deutete, der wusste: „Der Buschmann wird zeitnah einen Exklusivvertrag unterschreiben“. Keine Überraschung, dennoch eine große Medienmeldung.

Frank Buschmann hat sich nicht gegen ProSieben, sondern für RTL entschieden. Eine Entscheidung, die der Moderator für sich getroffen hat und die auch seine Fans mehr oder weniger akzeptieren müssen. Die ersten Kommentare der Fans sind recht negativ, was aber keine Überraschung ist. Die normalen Buschmann-Fans sind jetzt nicht unbedingt RTL-Zuschauer. Generell hat der Sender ein massives Imageproblem, auch wenn sich das bei den Quoten oftmals nicht bemerkbar macht.   Weiterlesen

Warum man #DAZN nicht aufgeben sollte!

Für DAZN ist es ein Wochenende zum vergessen. Gestern war der Streamingdienst down, aktuell ist er es schon wieder. Anfangsschwierigkeiten? Jein. Dennoch sollte man dem Grundkonzept noch etwas Zeit geben.

Viel Haue gibt es für das selbst ernannte „Netflix des Sports“. Zurecht. Denn der Dienst streikte mehrmals. Vor allem zum Spiel zwischen Manchester United und Manchester City sorgte das für großen Unmut und mehrerer Tausend Kommentare bei Facebook, sowie bei Twitter. Es war ein Shitstorm, wie er kommen musste. Dennoch wäre es falsch, DAZN als komplettes Konzept in die Hölle zu schreiben.

Natürlich ist es kaum entschuldbar, wenn entsprechende Highlights nicht laufen. Gerade jetzt, wo für viele Abonnenten die kostenlose Phase vorbei ist und sie für den Dienst in die Tasche greifen müssen.

Auch die Medien berichteten, was DAZN nicht wirklich schmecken dürfte. Weiterlesen